Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


You are not allowed to perform this action
de:hrz:ordnungen:start

Ordnungen und Verträge

Diese Seite beschreibt, auf welcher Grundlage der Zugang zu den IT-Systemen der Jade Hochschule gewährt und wieder entzogen wird.

Ordnungen

Niedersächsisches Hochschulgesetz

Die gesetzliche Grundlage aller Ordnungen an der Jade Hochschule ist das Niedersächsische Hochschulgesetz (NHG).

Nach § 16 Niedersächsisches Hochschulgesetz sind Mitglieder einer Hochschule wie folgt definiert:

  • Professorinnen und Professoren (auch Professurverwaltung i.V. mit § 26 Absatz 7 NHG)
  • Wissenschaftliche und künstlerische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Lehrkräfte für besondere Aufgaben
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung (auch Auszubildende)
  • Studierende

Grundordnung der Jade Hochschule

Das niedersächsische Hochschulgesetz wird in § 3 der Grundordnung der Jade Hochschule entsprechend aufgegriffen. Demnach sind Mitglieder diejenigen, die an der Hochschule nicht nur vorübergehend oder gastweise hauptberuflich oder hauptamtlich tätig sind, sowie die eingeschriebenen Studierenden.

Nach § 3 der Grundordnung der Jade Hochschule sind Angehörige der Hochschule wie folgt definiert:

  • nebenberuflich oder nebenamtlich an der Hochschule Tätige
  • Honorarprofessorinnen und Honorarprofessoren
  • Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler
  • Lehrbeauftragte
  • die oder der Vorsitzende des Lenkungsausschusses für die Kooperation mit der Universität Oldenburg
  • im Ruhestand befindliche sowie entpflichtete Professorinnen und Professoren
  • Ehrensenatorinnen und Ehrensenatoren
  • Ehrenbürgerinnen und Ehrenbürger
  • kooperativ Promovierende
  • Gasthörerinnen und Gasthörer
  • Frühstudierende

IT-Nutzungsordnung an der Jade Hochschule

Nach § 3 der IT-Nutzungsordnung können zur Nutzung der IT-Ressourcen - dazu zählt auch die Zuweisung eines Benutzerkontos - zugelassen werden:

  • Mitglieder und Angehörige der Jade Hochschule
  • Beauftragte der Hochschule zur Erfüllung ihrer Dienstaufgaben
  • das Studentenwerk Oldenburg
  • Mitglieder und Angehörige anderer Hochschulen Niedersachsens oder Hochschulen außerhalb des Landes Niedersachsens aufgrund besonderer Vereinbarungen
  • sonstige staatliche Forschungs- und Bildungseinrichtungen und Behörden Niedersachsens aufgrund besonderer Vereinbarungen
  • sonstige, der Jade Hochschule nahe stehende Einrichtungen aufgrund besonderer Vereinbarungen oder Zulassungen
  • sonstige juristische oder natürliche Personen aufgrund besonderer Vereinbarung und unter Berücksichtigung der jeweils gültigen Gebühren- und Entgeltordnung, sofern hierdurch die Belange der genannten Nutzer nicht beeinträchtigt werden

Verträge

DFN-AAI

Die Jade Hochschule ist durch verschiedene Verträge verpflichtet, Ihre Benutzerkonten auf dem aktuellen Stand zu halten. Eine dieser Grundlagen stellt z.B. der Dienst DFN-AAI dar: Mit Hilfe dieses Dienstes können sich Hochschulangehörige als solche bei anderen Dienste-Anbietern ausweisen und diese somit nutzen (z.B. Bibliotheksdienste). Dabei definiert die DFN-AAI sogenannte Verlässlichkeitsklassen.

Die Jade Hochschule nimmt an der Verlässlichkeitsklasse „Advanced“ teil, wodurch folgende Mindestanforderungen einzuhalten sind:

  • Verfahren zur Identifizierung durch die nutzende Einrichtung
    • Identifizierung durch das persönliche Vorsprechen gegenüber einer Vertrauensinstanz mit einem amtlichen Dokument zur Identitätsfeststellung. Die an den Hochschulen etablierten Einschreibungs- und Einstellungsprozesse werden als gleichwertig akzeptiert.
  • Verfahren zum Ausweis einer Identität
    • Ausweis anhand eines personalisierten Accounts mit einer Nutzerkennung und einem Passwort oder digitalen Zertifikat, die im Rahmen einer ausreichend sicheren Vergaberichtlinie ausgestellt wurden.
  • Datenhaltung und Prozesse zur Pflege der Identitäten
    • Mit Verpflichtung bzgl. Korrektheit und Aktualisierung innerhalb von 2 Wochen.